Der Stadtführer

 Warum man einen Stadtführer buchen sollte

 

Der Stadtführer – Städtereisen

Die Städtereisen boomen in der Tourismus Industrie. Das ist ein positiver Nebeneffekt der Geburt der Low Budget Airlines, wie Ryan Air oder Easy Jet. Heute fliegt man gerne einmal für wenig Geld ein Wochenende in eine andere Stadt. Die beliebtesten Ziele sind die europäischen Hauptstädte, und diese haben sich in den letzten Jahrzehnten auch auf die Kurzreisenden und die Wochenendbesucher eingestellt. Sie sind zu einem wichtigen Bestandteil des Einkommens der Branche geworden und auch Verlagshäuser profitieren von der Reiselust der Menschen. Reiseführer verkaufen sich so gut wie noch nie, und der Stadtführer als Dienstleister ist ziemlich gefragt.

Der Reiseführer – das Buch

Reiseführer sind informativ. Sie sind oft gut strukturiert, bieten eine gute Übersicht über alles Sehenswerte und enthalten oft auch sogenannte „Geheimtipps“. Sie sind ein tangibles, ein materielles Produkt. Nach der Reise kann man es in der Bücherwand aufheben und immer wieder nutzen. Im handlichen Taschenbuchformat passen die Städteausgaben von Loneley Planet, Marco Polo und DuMont in jeden Rucksack. Sie sind jederzeit griffbereit. Sie erläutern die wichtigsten Monumente, stellen Stadtviertel vor und sind vollgestopft mit Tipps. Wo kann man am besten ein Ticket bestellen, welches Hotel hat die weichsten Kopfkissen und wo gibt es coole Antikmärkte und Vintage Klamotten? All das wird in ihnen beschrieben. Man muss ihn jedoch lesen. Wer gerne liest kann also gut vorbereitet dann ins Museum, wenn, laut Reiseführer, die wenigsten Besucher in der Schlange stehen. Das macht er dann, zusammen mit Tausenden der anderen Lesern der Ausgabe.

die Stadtführer des Deutsche Römerin Teams bei der Arbeit
Unsere Statdführer bei der Arbeit

Die Stadtführung – die Dienstleistung

Eine Reiseziel zusammen mit einem Stadtführer zu besichtigen, ist ein anderes Gut. Es ist eine Dienstleistung. Eine Stadtführung ist ein immaterielles Produkt. Sie ist eine personenbezogene Ware und wird gemeinsam mit dem Kunden produziert. Der Erfolg der Stadtführung wird also auch von ihm beeinflusst. Je mehr der Gast weiß, was genau er sich von der Besichtigung erwartet, desto besser kann der Dienstleister auf seine Wünsche eingehen. Ein wenig Vorbereitung kann hier von Nutzen sein. Doch ein guter Stadtführer erkennt auch innerhalb weniger Minuten die Bedürfnisse des unvorbereiteten Kunden. Er ist ein Menschenkenner und hat oft jahrelange Erfahrung in seinem Beruf. Letztendlich ist eine Stadtführung aber nicht lagerbar. Am Ende der Führung steht kein Buch im Regal, der Kunde steht „mit leeren Händen“ da. Lohnt es sich also tatsächlich einen Stadtführer zu buchen?

Der Stadtführer – ein „Erinnerungsweber“

Die Antwort ist „Ja, unbedingt!“.

Ein Buch ist zwar lagerbar, aber am Ende verfügt es nur über komprimiertes, faktischen Basiswissen. Der Stadtführer hingegen ist der echte Experte des Zielgebietes und das beste Instrument, um eine Stadt wirklich kennenzulernen. Er kennt seine Stadt nicht nur faktisch. Er erlebt seine Stadt täglich als Einwohner, kennt ihre Geschichte und Geschichten, ihre Gewohnheiten und ihre Neurosen. Sein Hintergrundwissen über Kunstgeschichte, Architektur, Archäologie und Folklore könnte Buchhandlungen füllen. Mit Charme, Humor und Fachwissen führt er seine Gästen durch die Stadt.

Wie das Objektiv einer Kamera lenkt er das Auge des Gastes auf das tatsächlich Wissenswerte.  Er motiviert sie, alle ihre Sinne zu benutzen und die Stadt zu sehen, zu ertasten, zu hören, zu riechen und zu schmecken. Und wie ein Weber nimmt er die Stränge ihrer Sinneseindrücke und verwebt sie zu dem für seine Stadt charakteristischen Muster. Dieses Muster verknüpft er dann mit den verschiedenen Assoziationsarealen auf ihrer Großhirnrinde.

So wird eine Stadtführung zu einem multiperspektivischem und multisensorischem Ereignis, das sich fest in ihrer Erinnerung verwurzelt.  Es ist also nicht richtig, dass man am Ende mit leeren Händen da steht. Was einem bleibt ist ein Lernerfolg und die nachhallende Erinnerung an einen schönen Urlaubstag in guter Gesellschaft.

Habt ihr auch schon Städtetouren mit einem Stadtführer gemacht? Oder bestenfalls sogar eine deutsche Stadtführung in Rom mit dem Deutsche RömerIn Team? Schreibt uns das doch in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

*

TOUR BUCHEN