Natale di Roma

Natale di Roma 

Im April wird in Rom Natale di Roma gefeiert. Heute ist der 21. April 2021. Das ist der 2774. Geburtstag der Stadt. Man sagt, Rom wurde an diesem Tag von den Stadtvätern Romulus und Remus gegründet. Dabei handelt es sich um ein konstruiertes Datum, nicht um ein historisches. Denn mit Hilfe von Überlieferungen und alten Kalendern versuchten Historiker den genauen Tag der Gründung Roms zu ermitteln. Das  Ergebnis war der heutige Tag im Jahr 753 v. Chr.

Il „Gruppo Storico Romano“

Natale di Roma wird mit einer Veranstaltung gefeiert. Dabei handelt es sich um ein Festwochenende im Zirkus Maximus mit Darbietungen, Informationsständen, Fanartikeln und einer beeindruckenden Parade durch das römische Forum. Veranstalter ist der historische Verein Roms, der 1996 gegründet wurde. Er nennt sich „Gruppo storico romano“, hat circa 250 Mitglieder, und betreibt ein didaktisches Museum, ein Legionärslager, und eine Gladiatorenschule an der Via Appia.

Handgemachte Rüstungsteile, Gladiatoreen am Kolosseum
Handgemachte Rüstungsteile, Gladiatoren am Kolosseum

Die Aktivitäten des Vereins

Selbstverständlich ist das Ziel des Vereins nicht, echte Gladiatoren und Legionäre auszubilden. Ziel der Vereinsmitglieder ist es, sich in die Antike zurückzuversetzen und die Epoche ein Stück weit nachzuempfinden. Das machen sie mit allem Drum und Dran, sowohl für sich selbst als auch für alle interessierten Gäste. Es werden Uniformen, Togen und Gewänder genäht, Lederrüstungen angefertigt und Waffen geschmiedet, um sie im Museum auszustellen oder um sie bei Veranstaltungen zu tragen. Dabei halten sie sich akribisch an die historischen Vorlagen. In Kursen werden Gäste in der Kampfkunst der Gladiatoren unterrichtet. Als Legionäre organisieren sie gemeinsame Wochenenden und stellen Schlachten nach, streng nach historischem Vorbild.

Für unsere Incentive Gäste organisieren wir mit der Gladiatorschule auch Team Building Events. Ihr könnt euch hier ansehen, wie abenteuerlich so ein Training sein kann.

Der Natale di Roma Festzug

Im April wird eingeladen. Gemeinsam mit Hunderten von Mitgliedern anderer italienischer Legionen und Kohorten in ihrer jeweiligen historischen Ausrüstung, veranstalten sie eine Parade. Der Festzug beginnt üblicherweise um 14 Uhr und führt vom Veranstaltungsort durch die Ruinen des Forum Romanum und am Kolosseum vorbei. Die Teilnehmer sind bunt gemischt, alle Geschlechter und Altersklassen sind vertreten. Im Zug befinden sich Legionäre aus allen Teilen des römischen Reiches in ihren verschiedenen, den Klimata angepassten Rüstungen.

Gladiatoren am Kolosseum und am Konstantinbogen im Forum Romanum
Gladiatoren marschieren am Kolosseum auf

 

Die Legionäre aus Britannia tragen Bärenfelle über den Rüstungen, Legionäre aus Phönizien tragen spitze Helme und leichtes Leder. Die Zivilbevölkerung des alten Roms ist auch dabei. Senatoren, Vestalinen, Adelsmänner und Adelsdamen, Blumenmädchen und Flamen (Hohepriester des Augustuskultes) feiern gemeinsam mit den Zuschauern das Stadtjubiläum. Es ist einzigartiges Schauspiel.

Eine versäumte Chance?

Im Bereich der Städtereisen ist Event Tourismus schon lange ein Thema. Venedig oder Rio de Janeiro haben Karneval, München das Oktoberfest. Natale di Roma hingegen ist kaum bekannt. Sogar viele Römer wissen nichts von dieser Veranstaltung. Roms Stadtverwaltung hat die Chance bisher versäumt das Fest angemessen zu bewerben, um Gäste nach Rom zu locken. Das muss aber kein Nachteil sein. So bleibt das Fest gemütlich und authentisch, ein Geheimtipp eben.

Habt ihr den Festzug schon einmal gesehen oder plant ihr in Zukunft ein Firmenevent? Dann hinterlasst uns einen Kommentar oder kontaktiert uns.

Schreibe einen Kommentar

*

TOUR BUCHEN